Slow family – ein Buch für ein achtsames Familienleben

Slow family – Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern

Slow Family ist das neue Buch des Autorinnen-Team Nicola Schmidt und Julia Dibbern. In dem Buch versprechen sie ihren Lesern sieben Zutaten , mit denen ein einfacheres Leben mit Kindern gelebt werden kann.

Das Buch lässt sich leicht lesen, denn die Autorinnen verstecken sich nicht hinter wissenschaftlichen Aussagen. Sie garnieren ihre Thesen mit lebendigen Geschichten aus ihrem Familienleben, welches auch nicht immer ohne Stolpersteine verläuft. Das Leben mit Kindern ist bunt, witzig und voll Liebe, wenn wir uns dafür die Zeit nehmen, hinschauen und den Familienalltag achtsam gestalten, ist ihr Credo.

Bei Problemen: In den Wahrnehmungsmodus schalten

Nicht das Beharren auf Prinzipien macht Familien glücklich, sondern Beweglichkeit und Wahrnehmung, so ist die Meinung der Autorinnen. Sie schreiben: „Wie immer gilt: Alles, woraus wir einen Machtkampf machen, geht schief und schadet der Beziehung. Es heißt hier also: In den Wahrnehmungsmodus schalten. Hinschauen. Pause machen. Nachdenken.“

Nachdem sie im ersten Teil des Buches ihre Theorie von einem artgerechten Familienleben erläutern, so ist der zweite Teil prall gefüllt mit Vorschlägen, Ideen und Geschichten, um das auch leben zu können. Ich habe manchmal beim Lesen ihnen mich sehr nahe gefühlt, denn viele ihrer Erfahrungen und Ideen decken sich mit meinen nach vielen Jahren Familienleben. Die Kinder brauchen keine fertigen Spielangebote, aber eine möglichst naturnahe Umgebung, in der sie sich dem Spiel mit dem Elementen wie Wasser, Erde, Feuer hingeben können.

Ja, auch Feuer, das Urelement des Mensch-Sein übt auf Kinder eine große Faszination aus. Können sie diese in einem geschützten Rahmen ausleben, dann lernen sie damit einen sicheren Umgang. Meine Große liebt es, bei den Pfadfindern am Lagerfeuer zu sitzen und den Liedern zu lauschen, mein Siebenjähriger hat eine kleine Feuerstelle im Garten, an der er im Gedanken versunken kleine Holzstückchen und Kerzen brennen lässt.

Slow family kann ich für alle empfehlen, für die ein bedürfnisorientiertes Leben mit Kindern nicht nach dem Babyalter aufhört.

Slow family – Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern Julia Dibbern Nicola Schmidt Beltz Verlag Hier kannst du das Buch kaufen (*Affiliatelink): *Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links zu Amazon, durch den ich im Falle einer Bestellung eine Provision erhalte, ohne dass für Euch Mehrkosten anfallen. 

Wenn du manchmal fast verzweifelst und du dich fragst, wieso dein Kind nicht macht, was du von ihm willst, dann komme in dieses kostenlose Webinar.
Denn Kinder wollen kooperieren – nur machen wir Eltern es ihnen manchmal recht schwer.

Im Webinar erfährst du:

  • Die 7 wichtigsten Gründe, die Kinder vom kooperieren abhalten.
  • Wie du es deinem Kind leicht machst zu kooperien.
  • Die drei Säulen für eine entspannte Kommunikation mit deinem Kind.

Melde dich hier für das kostenlose Webinar an: Wie Kinder leichter kooperieren – und zwar ohne Strafen und Belohnungen

 

>
Scroll to Top